Berufsfelder

Personenbetreuung mit Schwerpunkt Kindergarten und Hauswirtschaft

In den Therapiegruppen der Therapieinstitut Keil GmbH sammeln die SchülerInnen praktische Erfahrungen als HelferIn. Im Fachunterricht und in der Praxisreflexion werden diese Erfahrungen analysiert und die Grundsätze einer kindgerechten Pädagogik vermittelt.

  • Reinigung, Vor- und Nachbereitungsarbeiten
  • Mithilfe bei der Kinderbetreuung im Tagesablauf
  • Unterstützung bei Alltagsverrichtungen der Kinder, z.B. WC, wickeln, umziehen, essen
  • Kleine pädagogische Angebote, z.B. vorlesen, basteln, spielen, erzählen

Tierpflege mit Schwerpunkt Pferdepflege, Nutz- und Haustierpflege

Unterstützt durch den theoretischen Fachunterricht werden vor allem Arbeiten mit unseren Therapiepferden in Gänserndorf vermittelt und gefestigt. Die Inhalte erstrecken sich auf die Bereiche:

  • Pflege und Zäumen
  • Fütterung und Haltung
  • Pferdeerziehung
  • Longieren
  • Bodenarbeiten
  • Mithilfe beim therapeutischen Reiten

Gastronomie mit Schwerpunkt Kochen und Gästebetreuung

Neben dem theoretischen Fachunterricht wird in der Praxis für die TeilnehmerInnen der Ausbildungsgruppen und die MitarbeiterInnen der ITA gem. GmbH täglich ein vegetarisches Mittagsmenü gekocht. Die Tätigkeiten hierbei sind umfangreich:

  • Erlernen von Grundlagen der Haushaltshygiene
  • Tisch decken und Speisen servieren
  • Wäscheversorgung
  • Mülltrennung
  • Menüzusammenstellung und Einkauf
  • Vegetarisch Kochen á la saison

Landwirtschaft mit Schwerpunkt biologischer Gartenbau, Landschafts- und Grünraumpflege

Das Praktikum zum fundierten Fachunterricht findet in Gänserndorf statt. Auf insgesamt 15ha Grund, in einem Folientunnel und einem Glashaus wird biologischer Gemüse- und Obstbau betrieben. Das breite Spektrum umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Pflanz- und Pflegearbeiten
  • Anzucht
  • Ernte
  • Verarbeitung
  • Lagerung
  • Verkauf

Verwaltung mit Schwerpunkt Facility Management, Logistik, Büro- und Veranstaltungsassistenz

In der Ausbildung zu qualifizierten FachhelferInnen im Bereich Verwaltung werden Projektarbeiten, Instandhaltungs- und einfache Bürotätigkeiten verrichtet. Dazu zählen:

  • Kopieren, Faxen
  • Postabfertigung
  • Aussendungen
  • Telefondienst
  • PC-Anwendung & MS Office
  • Botendienst
  • Instandhaltung von Standort und Räumen
  • Reinigungs- und Hygienematerial Lager verwalten
  • Theoretischer Fachunterricht zu Grundlagen in Wirtschaft, Recht und Zahlungsverkehr

Aufbau

Die Schule dauert 4 Jahre und gliedert sich in zwei Teile zu je 2 Jahren und vier Schulstufen (siehe Graphik). Daran kann gegebenenfalls eine berufliche Integrations- & Begleitphase anschließen. Die Teile und Stufen definieren sich wie folgt:
1. und 2. Jahr (Teil 1): „Arbeits- & Dienstleistungsschulteil“ (Berufsorientierung, Vorqualifizierung)
3. und 4. Jahr (Teil 2):  „Ausbildungsschul – und Beruflicher Integrationsteil“ (Fachliche Qualifizierung)

Lernort Schule

  • Allgemeinbildung:
    Religion, Deutsch, Mathematik, EDV, Englisch
  • Persönlichkeitsbildung:
    Kommunikation, Lebensorientierung (LOT),
    Sport und Bewegung, Theater und Musik, Freizeitnetzwerk
  • Berufsorientierung:
    Allgemeine Berufsorientierung, Arbeits-Orientierungstraining (AOT), Sicherheit-Ordnung- Sauberkeit (SOS)

Lernort interne Praxis in angeschlossenen Wirtschaftsbetrieben

  • Theoretische Inhalte: Fachunterricht, Praxisreflexion
  • Praktische Inhalte: Training praktischer Fähigkeiten & Fertigkeiten
  • Berufsorientierung: Praktische Berufsorientierung

Lernort externe Praxis in externen Wirtschaftsbetrieben

  • Theoretische Inhalte: Praxisreflexion
  • Praktische Inhalte: Training praktischer Fähigkeiten & Fertigkeiten
  • Berufsorientierung: Praktische Berufsorientierung

Aufnahme

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Inklusive FIT Schule:  

  1. Pflichtschulabschluss (ab 15. Lebensjahr)
  2. ein Aufnahmeverfahren, welches positiv abgeschlossen werden muss.

Das Aufnahmeverfahren setzt sich aus folgenden Bausteinen zusammen:

  1. positives Erstgespräch
  2. Teilnahme am Unterricht und Mitarbeit im internen Praxisbetrieb (=„Schnupperpraktikum“) in einem der genannten Berufsfelder (beides mit positiven Rückmeldungen der Unterrichtenden und PraxisleiterInnen)
  3. Absolvierung eines Zukunftsplanungsgespräches (= „Reflexionsgespräch“) mit positivem Ergebnis.

Eintritt

Haupteintrittstermine September und Februar, bei Bedarf auch laufender Einstieg während des Semesters möglich

Dauer und Stundenausmaß

  • Vorqualifizierung - 2 Jahre
  • Darauf aufbauende Qualifizierung - 2 Jahre
  • Anschließender begleiteter Übergang in die Arbeitswelt möglich
  • Wöchentliches Stundenausmaß ca. 35 – 38 Stunden

Eigenbeitrag

  • Schulgeld € 200,00 pro Monat (Ermäßigung bei sozialer Bedürftigkeit)
  • Mittagessen ca. € 60,00 pro Monat

Abschluss

AbsolventInnen der I-FIT schließen die Schule mit einer theoretischen und einer kommissionellen praktischen Abschlussprüfung ab („Geprüfte/r FachhelferIn“), welche die SchülerInnen zur beruflichen Tätigkeit in einem der oben genannten Berufsfelder qualifiziert.